Automation für die Verpackung in Spitzenseiten, da sich der E-Commerce einer neuen Realität gegenüber sieht

Warum Automation in der Verpackung in Spitzenzeiten? Online Fulfillment hat eine neue Realität. Die häufigsten und stärksten Nachfragespitzen ergeben sich durch ein verändertes Konsumentenverhalten bei wirtschaftlichen Einflüssen oder jahreszeitlich bedingt. Das zieht beachtliche Herausforderungen in der Lieferkette der E-Commerce-Händler nach sich; insbesondere in der Packerei und im  Versand. Wie können Firmen erfolgreich mit diesen extremen Belastungsspitzen umgehen, wenn Arbeitskräfte knapp  oder gar nicht verfügbar sind. 

Playbook | E-commerce & online fulfillment


Belastungsspitze in der Packerei durch Verpackungsautomatisierung lösen

Die Paketpackerei ist einer der arbeitsintensivsten Bereiche im gesamten Fulfillment-Prozess. In der Hochsaison haben sich viele E-Commerce-Händler mehr auf die Optimierung ihrer Kommissionierproduktivität fokussiert als auf die Paketfertigung. Das könnte ein großer Fehler sein, da die Verpackung einen großen Einfluß auf die Arbeitsressourcen, Versandkosten, die gesamte Prozesseffizienz und nicht zuletzt auf die Kundenerfahrung hat.

Spitzenbelastungen sind immer weniger vorhersehbar, da Einzelhändler aufgrund unerwarteter Ereignisse oft einem plötzlichen Nachfrageanstieg ausgesetzt sind. Kaufmuster ändern sich und Kunden werden immer anspruchsvoller. Spitzenphasen werden nicht mehr in Tagen und Wochen angegeben, sondern manchmal in Stunden.

Wie können sich Händler darauf einstellen? Kartons manuell aufrichten, packen, verschließen, wiegen und labeln ist ein langsamer Prozess, und das Einrichten zusätzliche Packplätze oft nur für wenige Tage und Wochen ist unprofitabel. Wie werden E-Commerce-Händler mit der neuen Realität häufiger und ausgeprägter Spitzen der Konsumentnachfrage umgehen?

Das Argument für eine schnelle, effiziente und wirtschaftliche Automatisierung in der Verpackung und Kennzeichnung von Online-Bestellungen ist überzeugend – aber ist es möglich? Die Antwort lautet JA.

Packaging by Quadient bietet zwei zuverlässige Hochgeschwindigkeits-systeme zur Produktion passgenauer Versandkartonagen an, die CVP Everest und CVP ImpackMit nur einem Bediener packt die CVP Impack vollautomatisch bis zu 500 auf den Inhalt maßgeschneiderte Paket pro Stunde; die CVP Everest sogar bis zu 1.100 Pakete pro Stunde.

Mit dem automatisierten CVP-Verpackungssystem stellen Auftragsspitzen kein Problem und Verspätungen mehr dar. Automatisiertes Verpacken gibt Ihnen die Chance, Ihre Zeiten der spätesten Auftragsannahme nach hinten zu schieben. Geben Sie Ihrem Kunden mehr Zeit zum Bestellen und das sogar in Spitzenzeiten.

Laden Sie sich gerne Ihr kostenloses Playbook über Peak Packaging herunter. Lesen Sie alle Vorteile einer automatisierten Verpackung.


Die E-Commerce-Zahlen steigen weiter und damit die Herausforderungen in den Packereien

Playbook Automation for peak packaging

Sind Sie für die nächste Auftragsspitze gerüstet?


Wir sind stolz darauf, daß die CVP Automated Packaging Solutions mit prestigeträchtigen, weltweiten Auszeichnungen geehrt wurde

Cookies are used on this site to facilitate your experience, analyze the use of the site and customize our marketing material. By clicking on "Accept", you accept the use of cookies. Quadient Privacy and Cookies Policy.

Select your location/language